artclub@home ... Monika von Boch und Otto Steinert

Führung durch die Sammlungspräsentation mit Dr. Roland Augustin

In der artclub-Führung am vergangenen Mittwoch wurden die beiden Fotografen Otto Steinert und Monika von Boch in den Mittelpunkt gestellt. In einer fachkundigen Führung erläuterte Dr. Roland Augustin Grundgedanken der „subjektiven fotografie“ mit denen Otto Steinert bewusst an die Ideen der Avantgardekünstler Anfang des 20. Jahrhunderts anknüpfte. Steinert experimentierte mit vielen fotografischen Gestaltungsmitteln, so z.B. mit der Langzeitbelichtung, der Umkehrung von Tonwerten, mit Verfremdungseffekten, Montagen bis hin zu kameralosen Fotografien (Fotogrammen). Er beherrschte es zudem den Zeitmoment als kreatives Gestaltungsmittel einzusetzen. Monika von Boch, eine seiner bekanntesten Schülerinnen, entwickelt hingegen sehr bald eigene Herangehensweisen. In der aktuellen Ausstellung sind besonders zwei Schwerpunkte ihrer Arbeit hervorgehoben: Ihre starke Affinität zur Natur, die sie in ihren Fotografien dadurch ausdrückt, indem sie versucht Naturprinzipien in Gestaltungsprinzipien zu wandeln. Im Gegensatz dazu sind ihr Motive aus dem Industriekontext wichtig, welche zum großen Teil auf dem Gelände der Fertigungsstätten „Villeroy & Boch“ entstanden.

Zum Abschluss entwickelte sich eine Diskussion über Möglichkeiten und Grenzen der digitalen Fotografie in heutiger Zeit und ein Austausch unter den anwesenden Fotografen über die technische Entwicklung des Mediums.

 

Wir danken Herrn Dr. Augustin für diesen Rundgang und die spannenden Einblicke in experimentelle Fotografie!

 

 

 

Blick in die Ausstellung „Meisterwerke der Moderne und der Gegenwart" im Saarlandmuseum, Moderne Galerie © 2015