artclub@home … Blick hinter die Kulissen

 

Aktuelles aus der Provenienzforschung mit Maité Schenten

Am Mittwoch, 7. Dezember erhielt der artclub einen Einblick in das vielfältige Tätigkeitsfeld der Provenienzforschung. Die Stiftung Saarländischer Kulturbesitz verfügt seit 2015 über diese Forschungsstelle, die über das Deutsche Zentrum für Kulturgutverluste gefördert wird. Maité Schenten erläuterte in einem kurzen Vortrag Schwerpunkte dieses Forschungsprojekts, die auf der 1982 an das Museum übergegangenen Sammlung Kohl-Weigand liegen. Bei den Werken des saarländischen Privatsammlers Kohl-Weigand handelt es sich vor allem um Arbeiten von Max Slevogt, Albert Weisgerber und Hans Purrmann. Weil zu den Werken aus dieser Sammlung keinerlei Ankaufsunterlagen überliefert sind, müssen Informationen zu den Vorbesitzern oftmals in aufwändigen, bundesweiten Archivrecherchen zusammengetragen werden.

Nach diesem Theorieteil ging es dann in die Restaurierungswerkstatt, die Besuchern normalerweise nicht zugänglich ist. Die Restauratorin Dr. Lisa Wagner führte durch die Räumlichkeiten und präsentierte zwei Originale von Max Slevogt. Anhand dieser beiden Gemälde konnten die Teilnehmer nun selbst als Detektive tätig werden und in alten Ausstellungskatalogen, Sammlungsbüchern und Archivunterlagen nach Informationen zu den Werken suchen.

Wir danken Frau Schenten und Frau Wagner herzlich für diesen exklusiven Blick hinter die Kulissen.

 

Wir bedanken uns außerdem für zwölf gelungene und sehr abwechslungsreiche Artclub-Veranstaltungen in diesem Jahr und verabschieden uns in die Weihnachtspause! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen zum nächsten Artclub-Termin am 19. Januar.