artclub und Gäste mit Projektassistentin Kristin Schneider bei der SaarART 2013, Saarl. Künstlerhaus 

Am Sonntag, dem 9. Juni 2013, besuchte der artclub eine weitere Station der SaarART 2013. Diesmal begleitete uns Projektassistentin Kristin Schneider ins Saarländische Künstlerhaus.

 

Passend zu den sommerlichen Temperaturen fand sich im Entree der Ausstellung ein pinkfarbener Pool von Katrin Thomas. In ihren Arbeiten (darüber hinaus zwei Fotoarbeiten) ist das Spannungsverhältnis von Materialität des Bildträgers und Immaterialität der Farbe thematisiert.

Zwei Werke von Lukas Kramer dominieren den ersten Raum: "Doppelbild mit Grünformation" und "Partikel im Gelbgitter", beide aus dem Jahr 2012, die uns Kramers favorisierte Bildwelt aus Raster, Ordnung, Unordnung und die aus früheren Werkphasen bekannten Röhren vorführten. Die scheinbare Rasterordnung wird entweder durch Farbrinnsale oder rechteckige Partikel ins Wanken gebracht. Farbe und Form (als gliedernde Elemente) agieren jedoch als gleichberechtigte Parameter.

Interessant war die Gegenüberstellung von Nadine Pasianotto und Katrin Thomas zu Sigurd Rompza, also die Möglichkeit zwei Meisterschülerinnen von Rompza, im gleichen Raum zu erleben. Im Durchgang vom ersten zum zweiten Raum präsentierte Pasianotto sechs Tuschezeichnungen, die den Prozess der Bildentstehung als meditative Auseinandersetzung mit Mikrostrukturen vor Augen führten.

Darüber hinaus sahen wir zwei grandiose OLF-Arbeiten von Werner Bauer und eine beeindruckende Videoarbeit von Eric Lanz, der seit 2010 eine Professur für Video und künstlerische Fotografie an der HBK innehat.

 

Unser Dank gilt Kristin Schneider für ihr Engagement und die zahlreichen Hintergrundinformationen zu den Künstlern und ausgestellten Werken.