11.09.2010 „artus unterwegs...zum Centre Pompidou Metz in Kooperation mit SR2 Kulturradio“

Nach dreijähriger Bauzeit wurde Mitte Mai 2010 in Metz das Centre Pompidou eröffnet. Es ist damit die erste dezentrale Außenstelle eines Museums in Frankreich. Das Centre Pompidou wird keine eigene Sammlung besitzen, sondern auf den Fundus des Pariser Mutterhauses zurückgreifen, das mit mehr als 65.000 Werken die größte Sammlung zeitgenössischer und moderner Kunst in Europa besitzt. Die Metzer Dependance wurde vom französisch-japanischen Architektenduo Jean de Gastines und Shigeru Ban entworfen und umfasst eine Fläche von 10.000 Quadratmetern. Derzeit beherbergt der 70 Millionen teure Bau die Eröffnungsausstellung „Meisterwerke?“ mit rund 800 Exponaten.

Am Samstag, 11. September erlebten artus- junge Freunde Kunstmuseen in Kooperation mit SR2 Kulturradio im Rahmen einer Führung sowohl die atemberaubende Architektur als auch die aktuelle Ausstellung. Im Museumsrestaurant Voile Blanche nahmen wir unser Mittagessen ein, bevor wir uns am Nachmittag auf einen geführten Rundgang durch Metz begaben. Es begleiteten uns die Kunsthistorikerin und Galeristin Dr. Ingeborg Besch und Dipl.-Ing Axel Boecker vom Landesdenkmalamt des Saarlandes.

Für den Rundgang und die perfekte Betreuung danken wir Dr. Ingeborg Besch und Dipl.-Ing Axel Boecker, ebenso gilt unser größter Dank an dieser Stelle unserem bewährten Kooperationspartner SR2 Kulturradio.

verspiegelte Decke
Kathedrale
Metz