12.02.2014 artclub musikalisch...mundus et musica

Zeitreise in mittelalterliche Musik, Bildhauerkunst und Architektur

Großer Andrang herrschte beim artclub am 12.02. im Museum in der Schlosskirche: Rund 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wollten sich in mittelalterliche Zeiten versetzen lassen. Zunächst entführte uns die Kunsthistorikerin Dr. Jutta Schwan zu den mehr als 500 Jahre alten Skulpturen auf der Empore der Kirche. Ihr Kennertum sensibilisierte unseren Blick für die feinen Details der Heiligenfiguren. Im Anschluss lauschten wir den ganz besonderen Klängen von Organetto, Zinken, Fiedel und Blockflöte. Das internationale Ensemble Qualia spielte auf diesen Instrumenten virtuos Hits des 15. Jahrhunderts aus dem Codex Segovia. Die besondere Atmosphäre des historischen Kirchenraumes machte die Reise in Kunst und Musik des Mittelalters zu einem sinnlichen Erlebnis. Einen geselligen Ausklang bot der Glühweinumtrunk im Innenhof der Schlosskirche, der einlud, sich mit den Musikern und anderen Gästen über das Erlebte zu unterhalten. 

Das Ensemble Qualia in Aktion