14.11.2007 "Pablo Picasso - Führung durch die Ausstellung im Saarland Museum"

FÜHRUNG DURCH DIE PICASSO AUSSTELLUNG IM SAARLANDMUSEUM

MIT SPANNUNG ERWARTET - MIT ERFOLG EINGESCHLAGEN!

Der junge Freundeskreis artus- Junge Freunde Kunstmuseen, der eine Zielgruppe ab 20 Jahren anspricht, lud am Mittwoch, dem 14. November 2007, zur Führung durch die Picasso Ausstellung im Saarlandmuseum ein. Seit der Auftaktveranstaltung im Juli gewinnt artus immer mehr interessierte junge Menschen, so konnten am Mittwochabend 93 Besucher begrüßt werden.

Auf dem Programm des Abends standen Einblicke in die Welt des Jahrhunderts-Genies Pablo Picassos unter dem Motto: „Pablo Picasso Die 50er Jahre“. Nach Gerhard Güths Begrüßung und kurzer Einführung in die Arbeit von artus- Junge Freunde Kunstmuseen teilte sich die Großgruppe in 3 kleinere Gruppen auf und wurde von Alexander Emmert, Ines Heisig und Danica Kühr informativ, abwechslungsreich und professionell durch die Ausstellung geführt. Diese vereint etwa 100 Gemälde und Arbeiten auf Papier, darunter Leihgaben aus zahlreichen international renommierten Museen und Privatsammlungen.

Picasso’s Kunst war revolutionär: Neu, Verwirrend, Wegweisend. Das Schaffen in den fünfziger Jahren ist geprägt von Elementen des Frühwerkes und den Eindrücken aus spanischem Bürgerkrieg und Zweitem Weltkrieg. Sein Werk ist Synonym für „Moderne Kunst“: Bis heute spiegelt es sich in Design, Mode und Werbung wieder. Stilistisch und insbesondere malerisch sieht sich der Künstler in diesen Jahren mit den jüngsten Entwicklungen der abstrakt-expressionistischen Malerei konfrontiert, die ihn sogar zu einer Neuformulierung seiner eigenen Malerei bewegten.

Im Anschluss an die knapp 1stündige Führung erfolgte ein lockerer Stehumtrunk im Bistro Archipenko. Es bestand die Möglichkeit zu allgemeinem Austausch unter den jungen Kunstfreunden und zum Be- und Nach- und Befragen der Führenden. Ines, Danica und Alexander standen dem interessierten Freundeskreis folglich fast 3Stunden Rede und Antwort, herzlichen Dank euch 3en für die anregenden Erklärungen und vielfältigen Denkanstößen.

Einige Statements des Abends aus den Reihen der Besucher: Michael: „Klasse fand ich, dass Picasso mit eigentlich bekannten Themen, bspw. auf Einzelheiten und typische Merkmale aufmerksam macht, anhand derer man das Gesamtwerk besser verstehen kann.“ Gerhard: “Das Orgateam von artus hat nicht damit gerechnet, dass uns bei der Veranstaltung 93 junge Menschen besuchen. Die hervorragende Picassoausstellung des Saarlandmuseums erhielt dadurch eine breite Resonanz vom jungen Publikum. Dieser Erfolg ist für artus ein Ansporn für die nächsten Veranstaltungen.“ Frank: „Was mir gut gefallen hat, war der thematische Aufbau der Picasso-Ausstellung. Es wurde ein Thema aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.“ Steffen: „Gut war, das man hier noch einmal mit den Führenden nach dem Rundgang sprechen konnte. Vieles kommt doch erst nach der Führung in den Sinn, was dann noch einmal rekapituliert werden kann. Toll!“