16.09.2009 "artus@home...Michel Majerus"

Am Mittwoch, dem 16.09.2009 lud artus junge Freunde Kunstmuseen ein zu: 

artus@home...Michel Majerus

 

Führung im Saarlandmuseum durch die Ausstellung anlässlich der Übergabe des Werkes „Liebt Euch 1“ von Michel Majerus durch die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank Südwest eG an das Saarlandmuseum.

Es führte uns Frau Dr. Ingeborg Besch.

 

Michel Majerus (1967-2002) gehört zu den einflussreichsten Künstlern der letzten Jahre. Er schuf ein außergewöhnliches Werk, das großformatige Malerei mit Wandarbeiten und Installationen kombiniert.
Majerus arbeitete mit unterschiedlichen Bildwelten: Er übernahm Motive aus Pop- und Videokultur, Werbung und der jüngeren Kunstgeschichte, hauptsächlich der Minimal Art und Pop Art. Hierbei griff er auch auf elektronische Medien zurück, die er als gleichberechtigtes Mittel zur Entwicklung von Bildern sah. Seine Werke thematisieren in allen Formen die vielschichtigen und äußerst vitalen Überlagerungen einer schnelllebigen Zeit.
Michel Majerus starb im November 2002 bei einem Flugzeugabsturz auf dem Weg von Berlin nach Luxemburg.
Die Ausstellung im Saarlandmuseum präsentiert eine bedeutende Werkgruppe aus dem Nachlass sowie die Rekonstruktion einer installativen Wandmalerei und verdeutlicht so in konzentrierter und exemplarischer Weise seinen künstlerischen Ansatz.


Die Ausstellung „Michel Majerus“ ist der neunte Teil der „museale“-Reihe, einer Kooperation der Sparda-Bank Südwest eG mit sechs Kunstmuseen in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Mit den Werken Michel Majerus ist nun ein bedeutendes Ensemble des Künstlers an der Saar beheimatet.

Die museale ist gleichzeitig Anlass gewesen, die gesamte Sammlung in der Modernen Galerie des Saarlandmuseums neu zu präsentieren. Die Ausstellung beginnt mit der Gegenwartskultur, der Besucher geht chronologisch rückwärts durch die Präsentation.

Die Kunstfreunde von artus wurden an diesem Abend von Frau Dr. Ingeborg Besch, deren Galerie wir auch schon besuchen durften, durch die Sonderausstellung geführt. An dieser Stelle gilt unser herzlichster Dank Fr. Dr. Besch zum einen für die informative und tiefgehende Einführung in das Werk Majerus und zum anderen für die chronologisch rückwärts gerichtete Führung im Schnellgang durch die neue Hängung der Highlights des Saarlandmuseums.

Den Umtrunk im Anschluss daran durften wir auch in den Räumen der Galeristin einnehmen und bei dieser Gelegenheit die momentane Ausstellung von Thomas Meier-Castel mit dem Titel FECIT begutachten.  

Teilnehmer
Teilnehmer
Gruppenbild
Galerieeigener Hund
Teilnehmer
Gruppenbild
Gruppenbild