19.07.2014 artclub unterwegs... beim Festival "Electro-Magnetic"

Besuch der Handwerkergasse und des Festivals "Electro-Magnetic" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte 

Wie bereits in den letzten beiden Jahren stand auch diesen Juli wieder ein Besuch des artclubs beim Festival “Electro-Magnetic” im Weltkulturerbe Völklinger Hütte auf dem Programm. So trafen sich am 19. Juli zwanzig Teilnehmer, die die begehrten, von der Karlsberg Brauerei gesponserten Tickets erhalten hatten.

Schon unter dem Eindruck der elektronischen Musik des bereits pulsierenden Festivals wurden wir zunächst von vier jungen Kunststudenten aus der Klasse von Prof. Georg Winter an der HBK Saar in der Handwerkergasse begrüßt, wo sie uns einen Einblick in ihre Arbeiten gewährten.

Konstantin Felker, der bereits mit Francis Alÿs für die Manifesta in St. Petersburg zusammengearbeitet hat, zeigte uns einen Film und eine Animation, bei denen die „banalen Zeichen“ im Fokus stehen. So dokumentiert der Film die Entstehung Felkers Installation für die Villa Rot in Burgrieden, die sich mit den Themen Geld und Kunst auseinandersetzt. Dafür transportierte er eine Schubkarre, gefüllt mit Cent-Münzen zu Fuß von Biberach nach Burgrieden, wo er die Münzen in der Villa Rot aufschüttete. Dort ist nun die Installation samt des Filmes zu besichtigen, die den Weg des Geldes veranschaulicht.

Auch Julia Rabusai zeigte uns ein Video: In „Training“ inszeniert sie anhand einer Performance den Protest und ihre Vorstellung der Vorbereitung auf diesen.

Sören Schneider präsentierte uns eine Auswahl seiner Studien des menschlichen Körpers in Plastik, Zeichnungen und Fotographie und berichtete uns von den Entstehungsprozessen seiner Arbeiten. Zuletzt stellte uns Hanna Mewes ihre Drucke vor.

Gemeinsam erkundeten wir danach das Festivalgelände in der Völklinger Hütte, die durch das Zusammenspiel von Lichtkunst und elektronischer Musik eine ganz spezielle Atmosphäre bot. Über 10.000 Besucher feierten hier vor mehreren Bühnen, auf denen die derzeit populärsten DJs der Elektroszene auflegten. Bis spät in die Nacht wurde hier ausgelassen getanzt und gefeiert.

Wir bedanken uns herzlich bei der Karlsberg Brauerei, die uns die Festival-Tickets zur Verfügung stellte und uns damit diesen Ausflug ermöglicht hat. Ein besonderer Dank gilt auch den vier Künstlern, die uns in der Handwerkergasse eine interessante Führung geboten haben.

 

Bei der Begrüßung in der Handwerkergasse
Die Teilnehmer beim Besuch der Handwerkergasse
Die Teilnehmer vor einer Arbeit von Sören Schneider
Sören Schneider erklärt seine Studien
Julia Rabusais Film "Training"
Auf dem Festival "Electro-Magnetic"