artclub unterwegs...zur Urban Art Biennale mit Reso

Wer könnte einem eine Ausstellung besser näher bringen als der Künstler selbst? Im Falle Urban Art Biennale in Völklingen war dies für die 45 Teilnehmer des Rundganges am letzten Samstag (19. September) der Saarbrücker Urban Art Künstler Reso. Wie auch bei den vergangenen Biennalen im Jahr 2011 und 2013 begleitete uns Reso sympathisch und sachkundig durch die Ausstellung, die rund 80 Künstler aus 21 Ländern mit insgesamt 120 Werken vereinte.

 

Der besondere Reiz der Urban Art mit ihren verschiedenen Kunstformen im städtischen Raum wurde uns an diesem Nachmittag bewusst, als wir zunächst den Außenparcours des Weltkulturerbes erkundeten und die Arbeiten in der Industrielandschaft auf verschiedenste Weise ihre ganz besondere Wirkung entfalteten. Anschließend setzten wir in der Möllerhalle unseren Rundgang fort und wir entdeckten u.a. beeindruckende Arbeiten von Philippe Baudelocque, M. Chat, Ludo, Shepard Fairey und Cope2.

 

Begleitet wurden wir außerdem von Projektleiter Frank Krämer, der uns vor allem im Außenparcours Wissenswertes zum Aufbau der Ausstellung erklärte. Er entbot auch herzliche Willkommensgrüße von Prof. Meinrad Maria Grewenig, dem wir an dieser Stelle unseren außerordentlichen Dank aussprechen möchten für seine großzügige Einladung, die Ausstellung zu besuchen. Unser ganz besonderer Dank gilt Reso und Frank Krämer für die zweistündige kompetente Führung!