22.04.2009 "artus@home...Führung duch die Moderne Galerie"

Was in den 1920er Jahren als Heimatmuseum im Saarlandmuseum mit einer Abteilung moderner Grafik begann, hat sich bis heute zu einem viel beachteten Verbund von Sammlungen entwickelt. Das Spektrum reicht vom Mittelalter bis in die unmittelbare Gegenwart.
Von internationalem Renommee ist vor allem die Moderne Galerie Saarlandmuseums. Sie schlägt eine Brücke über die Entwicklung der modernen Kunst anhand herausragender Werke des 19. bis 21. Jahrhunderts.

Die Moderne Galerie umfasst einige herausragende Werkkomplexe des 19. bis 21. Jahrhunderts. Ausgehend von der Berliner Secession um Max Liebermann, Max Slevogt und Lovis Corinth, über einige hochrangige Vertreter des deutschen Expressionismus und der Malerei des Informel bis zum Nachlass des Bildhauers Alexander Archipenko zeigen sich die vielen Facetten moderner europäischer Kunst. Die Sammlung wird ergänzt durch herausragende Malerei und Plastik der Gegenwartskunst.

Die akzentuierte Hängung der Exponate verfolgt die Entwicklung der Kunst der Moderne. Dabei werden die künstlerischen und thematischen Fragestellungen der Exponate zueinander in Beziehung gesetzt ohne sie aus dem historischen Zusammenhang zu reißen. Die Arbeiten aus den eigenen Beständen werden durch Leihgaben ergänzt, um eine Vorstellung von der Entwicklung der Sammlung bis zum heutigen Schwerpunkt Gegenwartskunst zu geben. Ziel der Präsentation ist es, ein dynamisches System zwischen Hervorhebung und Neuzusammenstellung einzelner Werke, die Aktualität und Lebendigkeit der Werke zu betonen. Jederzeit kann die Modernen Galerie von interessierten jungen  Freunden besucht werden.

Wir danken Alexander Emmert für die überaus spannende Führung durch die Moderne Galerie, mit der uns an diesem Abend seine Sicht auf die Kunst ab dem 2.Weltkrieg bis heute in der Modernen Galerie erläutern wurde.

Insbesondere hat er uns eine neue Perspektive u.a. über die „Sprache der Bilder“ und das „Sehen der Betrachter“ aufgezeigt und ich glaube sagen zu dürfen, dass wir den „beladenen Esel“, bzw. „das beladene Pferdchen“ so schnell nicht mehr vergessen werden.

Ein vorausschauender Sponsor, Herr Dr. Markus Uder hat uns an diesem wunderschönen Abend die Getränke spendiert, an dieser Stelle unseren herzlichsten Dank.

Alexander Emmert
Gruppenbild
Dr. Hartmann, Dr. Uder
Teilnehmer
Teilnehmer